18C3 - Tagebuch eines Engels

Vom 27. bis 29. Dezember 2001 fand unter dem Motto Hacking Is Not A Crime der 18. Chaos Communication Congress (18C3) des Chaos Computer Clubs in Berlin statt, und ich war natürlich dabei.

Die Bilder dieser Reise finden sich im Bereich Fotografie unter CCC Berlin 2001.

Der Mensch, der mich eigentlich im Auto mitnehmen wollte, teilte mir extrem kurzfristig – nämlich am Abend des 24. Dezember –, mit, daß das nun doch nicht klappen werde. Also suchte ich mir eine Bahnverbindung von Düsseldorf nach Berlin heraus:

Düsseldorf Hbf ab 03:36 Uhr S 1
Dortmund Hbf an 05:06 Uhr  
  ab 05:47 Uhr RE 10003
Bielefeld an 06:55 Uhr  
  ab 07:23 Uhr RE 24203
Braunschweig an 09:41 Uhr  
  ab 10:13 Uhr RB 37017
Magdeburg an 11:31 Uhr  
  ab 11:41 Uhr RE 38017
Berlin Ostbahnhof an 13:27 Uhr  

Diese Verbindung klappte auch, es bedeutete „nur“, daß ich in dieser Nacht keinen Schlaf bekam. Und daß ich mit dem Taxi zum Düsseldorfer Hauptbahnhof fahren mußte, weil die Rheinbahn zu dieser Zeit nicht fuhr. Ein netter Mensch dort am Schalter versuchte noch, mir eine bessere oder günstigere Route heraus zu suchen – nett gemeint, aber nicht möglich. Fahrpreis für das zehnstündige Regionalbahn-Hopping: 136 DM.

Ab Hannover lag Schnee. Bei Magdeburg war das Schneegestöber so heftig, daß ich Bilder machen wollte. Meine Kamera wollte jedoch nicht – die Batterie versagte mir prompt an diesem Tag den Dienst. Am Ostbahnhof in Berlin gab es jedoch ein Fotogeschäft, das mir die benötigte Spezialbatterie für knapp 25 Mark verkaufen konnte.

Nach der Ankunft half ich mit, einen Teil der Lampen im HaKP zu dekorieren.

Mein erster Zeitplan, den ich mir dann aufstellte, war aufgrund von Übermüdung nicht zu halten. Schließlich sah der Plan so aus:

von - bis was wo
Dienstag, 25. Dezember
15:00 - 17:00 Uhr Lampen dekorieren vor art & beauty
Mittwoch, 26. Dezember
20:00 - 22:00 Uhr Kassen-Engel Eingang
Donnerstag, 27. Dezember
10:00 - 12:00 Uhr Kassen-Engel Eingang
12:00 - 12:30 Uhr Engelbesprechung Himmel
15:00 - 16:00 Uhr Voice over IP Saal 3
16:00 - 17:00 Uhr DNS und ICANN – ein technopolitischer Blick auf die Ressourcenverwaltung des Internet Saal 1
17:00 - 19:00 Uhr Die Wau-Holland-Stiftung stellt sich vor Saal 1
19:00 - 20:00 Uhr Chaos Rückblick 2001 Saal 1
20:00 - 21:00 Uhr Das Ende der Wahrheit Saal 1
22:00 - 00:00 Uhr Kassen-Engel Eingang
Freitag, 28. Dezember
11:00 - 12:00 Uhr Die schleichende Einführung von Zensur im Internet Saal 3
14:30 - 15:30 Uhr Wau-Holland-Stiftung Saal 5
16:00 - 18:00 Uhr Terrorismusbekämpfung: Datenschutz ade? Saal 1
18:00 - 19:00 Uhr Telekommunikationsüberwachung im Internet nach dem TKG
(vorzeitig verlassen, weil uninteressant präsentiert)
Saal 2
19:00 - 20:00 Uhr Tron
(war zu voll, daher konnte ich diesen Vortrag dann doch nicht besuchen)
Saal 3
20:00 - 21:00 Uhr Engelbesprechung Himmel
22:00 - 00:00 Uhr Kassen-Engel Eingang
Samstag 29. Dezember
12:00 - 14:00 Uhr Kassen-Engel Eingang
17:00 - 18:00 Uhr Upcoming Security Nightmares II Saal 1
18:00 - 20:00 Uhr Hacker Jeopardy Saal 1
20:00 - 21:00 Uhr Abschlussveranstaltung Saal 1

Congress-Splitter

In den USA macht man erst große Scheiße und diskutiert dann drüber, in Europa diskutiert man erst und macht dann große Scheiße.
[Andy Müller-Maguhn im Vortrag über die ICANN]

Ich war zu einer Veranstaltung in München eingeladen – was ja schon allein ein Grund dafür ist, schlechte Laune zu haben –, …
[Jens Ohlig beim Chaos-Rückblick 2001]

Der ist schon abgereist.
[Ein Engel nach der Frage, wer vorzeitig abreist, über einen anderen, der vor Übermüdung im Sitzen eingeschlafen war und nicht auf Ansprache reagierte.]


CU@19C3!